Home
Schule
Studium
Lehre
Berufsorientierungs-LehrerInnen
Beruf des Monats
Beruf des Monats
September 2020: Game Designer/in
Du stehst nicht nur auf Gaming, sondern möchtest Computerspiele auch eigenständig entwickeln und produzieren? Dann könnte unser Beruf des Monats für September etwas für dich sein!

Aufgaben und Tätigkeiten

Game-DesignerInnen entwickeln und produzieren Computerspiele für verschiedene Endgeräte, wie Computer, Handys und Spielekonsolen. Sie entwickeln auch professionelle Anwendungen für die Industrie. Auch das Schreiben eines Storyboards, worin die Idee und Visualisierung der Geschichte für das zu entwickelnde Computerspiel beschrieben wird, gehört dazu. Meistens sind Game-DesignerInnen zusätzlich für das künstlerische Gesamtkonzept verantwortlich. Sie kreieren dabei die Spielregeln, legen Personen und Handlungen fest und verleihen durch Texte, Bilder, Animationen, Musik, Geräusche sowie durch Special Effects dem Spiel eine gewisse "Lebendigkeit". Dabei müssen die Budgetvorgaben und der Zeitrahmen berücksichtig werden.

Anforderungen an diesen Beruf

Unumgänglich ist ein gutes technisches und mathematisches Verständnis und Interesse für Grafik bzw. 3D-Design, zu dem ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen dazu gehört. Deine Kreativität und dein Sinn für Ästhetik runden gemeinsam mit einem guten Sehvermögen und - aufgrund der Internationalität - auch guten Englischkenntnissen die Ansprüche an diesen Beruf ab.

Beschäftigungsmöglichkeiten

Der Berufseinstieg erfolgt meist als AssistentIn oder Junior Artist. Je nach Größe und Struktur des Unternehmens erstellen sie den Sourcecode, arbeiten im Requirement Engineering mit und führen Code-Analysen durch. Oder sie arbeiten als ProducerIn oder Line ProducerIn. 

Für Game DesignerInnen bestehen verschiedene Aufgabenfelder, z.B. in der Softwareindustrie (Produktion von Computerspielen), in Verlagen, Werbebüros, Multimedia-Agenturen (3D-Design) oder beispielsweise auch in spezialisierten Softwarestudios oder Industrieunternehmen (Entwicklungen, Simulationen, virtualisierte Anleitungen usw.).

Einkommen

Das Einstiegsgehalt lt. Kollektivvertrag beträgt 2.090,- bis 2.390,- Euro brutto pro Monat.

Aktuelle Stellenangebote findest du im AMS eJob-Room, der online Stellenvermittlung des AMS.

Unser Tipp:

Ein starker Trend besteht in der Entwicklung und Nutzung sogenannter Serious Games. Hier werden die Lerninhalte zunehmend mit Spieleelementen angereichert um SchülerInnen oder MitarbeiterInnen zu motivieren. Diese Spiele werden zur Lösung realer Probleme eingesetzt und sind mit Community-Funktionen angereichert. Serious Games zeichnen sich besonders durch ihren Motivationscharakter aus - im Gegensatz zum eLearning, das vorrangig einen pädagogischen Ansatz verfolgt.

Du hast Lust auf diesen oder einen ähnlichen Beruf bekommen und möchtest noch mehr Informationen haben? Dann schau doch mal ins AMS Berufslexikon.

JOBfenster
Jobreporter/innen
Karrierekompass
Clevere Girls
Beruf des Monats