Home
Schule
Studium
Lehre
Berufsorientierungs-LehrerInnen
Beruf des Monats
Beruf des Monats
März 2020: AltenpflegerIn
Du hast nicht nur eine soziale Ader sondern auch ein Fable für Menschen? Dieses Monat stellen wir den Beruf der AltenbetreuerIn vor, wobei dieser Beruf auch unter den Bezeichnungen AltenpflegerIn oder SeniorenbetreuerIn bekannt ist.

 

Aufgaben und Tätigkeiten

AltenbetreuuerInnen sind für pflegebedürftige Menschen für die Pflege in deren Wohnung oder im Krankenhaus, Pflegeheim oder Pensionistenheim zuständig. Das Begleiten, Fördern und Unterstützen von SeniorInnen steht bei diesem Beruf im Vordergrund. AltenbetreuerInnen gehen auf die körperlichen, geistigen, sozialen und seelischen Bedürfnisse der zu betreuenden Menschen ein. Sie leisten persönliche Hilfe und betreuen bei der Bewältigung des Alltags. Sie kümmern sich auch um rechtzeitige ärztliche Hilfe und helfen bei der Zubereitung altersgemäßer Kost oder einer speziellen Diät. AltenbetreuerInnen verfügen über das notwendige Wissen, um in Pensions- bzw. Beihilfenfragen Auskunft zu geben. Sie animieren bzw. motivieren zu körperlicher Aktivität (Geh- und Bewegungsübungen) und helfen beim Umgang mit Hilfsmitteln wie z.B. einem Gehgestell. Auch die Medikamenteneinnahme und die Einhaltung von Diät- und Kurvorschriften sind Teil ihrer Arbeit.

Anforderungen an diesen Beruf

Du benötigst auf jeden Fall Freude am Umgang mit Menschen. Geduld, Beobachtungsgabe und das Vermögen, sich in Menschen empathisch einfühlen und darauf eingehen zu können, sind unabdinglich für diesen Beruf. Neben körperlicher und auch mentaler Belastbarkeit ist Verantwortungsbewusstsein und eine rasche Auffassungsfähigkeit gefragt. An überfachlichen Anforderungen solltest du die Fähigkeit der Diskretion mitbringen und die dir anvertrauten Informationen vertrauensvoll schätzen.

Beschäftigungsmöglichkeiten

Arbeitsorte können öffentliche, kirchliche oder private Einrichtungen sein. Fachleute im Bereich der Altenpflege arbeiten z.B. in Ambulanzen, Krankenanstalten, Pflegeheimen, Pflegestationen, Pensionistenheimen und geriatrischen Zentren, Religionsgemeinschaften und sonstigen sozialen und karitativen Einrichtungen. Senioren und Seniorinnen werden teilweise auch direkt zu Hause unterstützt(Hausbetreuung)..

Aktuelle Stellenangebote zu diesem Beruf findest du im AMS eJob-Room, der online Stellenvermittlung des AMS.

Das durchschnittliche Einstiegsgehalt liegt ab EUR 1.960,- bis 2.260,- brutto lt. Kollektivvertrag. Die Altenbetreuung gehört zu den größten Dienstleistungsbranchen, somit ist der Arbeitsmarkttrend steigend.

Unser Tipp:

  • Die Ausbildung zum/zur AltenpflegerIn kann auch berufsbegleitend erworben werden. Die fachlich einschlägige Ausbildung kann an einer Schule für Sozialbetreuungsberufe oder einer Altenpflegeschule absolviert werden, der praktische Ausbildungsteil findet in einer Pflegeeinrichtung statt. Alternativ kann der berufsbegleitende Lehrgang zur PflegeassistentIn absolviert werden (Dauer: 2 Jahre).

  • Die Ausbildung zum/zur Diplom-Sozialbetreuer/in mit Schwerpunkt Altenarbeit kann auch als Ergänzung zu einem anderen Beruf (z.B. PflegeassistentIn) absolviert werden. Die Altenbetreuungsschule des Landes OÖ bietet unter anderem den Lehrgang "Junge Pflege" Fach-Sozialbetreuung Altenarbeit für SchulabgängerInnen sowie einen Lehrgang für bereits ausgebildete Personen in der Pflegehilfe oder Pflegeassistenz.

  • Die dreijährigen Fachschulen für Sozialberufe (z.B. Caritas Wien) bietet eine Vorbereitung auf verschiedene Ausbildungen im Sozial- und Pflegebereich. Der Abschluss ist dem Lehrberuf Betriebsdienstleistungskaufmann/Betriebsdienstleistungskauffrau gleichgestellt.

Du hast Lust auf diesen oder einen ähnlichen Beruf bekommen und möchtest noch mehr Informationen haben?
Dann schau doch mal ins große AMS Berufslexikon.

<< zurück  -   zur Auswahl   -  weiter >>
JOBfenster
Jobreporter/innen
Karrierekompass
Clevere Girls
Beruf des Monats