Home
Schule
Studium
Lehre
Berufsorientierungs-LehrerInnen
Beruf des Monats
Beruf des Monats
Oktober 2019: KonditorIn (ZuckerbäckerIn)
Du liebst es, Teige zu kneten, dekorierst gerne Torten und andere Süßwaren und schmeckst diese gerne ab? Dann könnte dieser kreative Beruf der passende für dich sein.

 

Aufgaben und Tätigkeiten

KonditorInnen (ZuckerbäckerInnen) stellen alle Arten von Konditorwaren her, vor allem Torten, Konditorbackwaren (z.B. Kuchen aus verschiedenen Teigen wie etwa Germteig, Blätterteig, Plunderteig, Mürbteig, Biskuitmassen usw.), Zuckerwaren (z.B. Marzipanerzeugnisse, Zuckerl), Obsterzeugnisse (z.B. Marmelade, Gelees, Dickobst) und Schokoladewaren (z.B. Bonbons und Konfekt). KonditorInnen fertigen auf Wunsch ihrer Kundinnen und Kunden auch spezielle Waren (z.B. Hochzeits- und Geburtstagstorten) an.

Anforderungen an diesen Beruf

Du solltest gerne backen und Lebensmittel herstellen und auch verarbeiten wollen. Du benötigst Kenntnisse in der Konservierung von Lebensmitteln und deren Haltbarkeit sowie auch Wissen rund um Allergene und deren gesetzliche Vorschriften. Ein guter Geschmackssinn als auch Handgeschicklichkeit und Reinlichkeit beim Arbeiten ist ebenso für diesen kreativen Beruf erforderlich.

Beschäftigungsmöglichkeiten

findest du direkt bei vorwiegend kleinen und mittleren Gewerbebetrieben, wobei an die Konditoreien häufig Bäckereien oder Kaffeehäuser angeschlossen sind. Größere Hotels und Restaurants stellen KonditorInnen (ZuckerbäckerInnen) für die Herstellung von Desserts ein. Eine geringe Zahl von KonditorInnen (ZuckerbäckerInnen) ist in der Backwaren- und Süßwarenindustrie beschäftigt. Die Beschäftigungsaussichten für KonditorInnen sind gleichbleibend.

Stellenangebote zu diesem Beruf findest du im großen AMS "eJob-Room", der Internet-Stellenvermittlung des AMS.

Das durchschnittliche Einstiegsgehalt
liegt ab Euro 1300,- bis 1900,- brutto pro Monat

Ausbildung
Die Ausbildung erfolgt in einer 3-jährigen Lehre inkl. der Möglichkeit, die Matura (Berufsmatura) zu absolvieren.

Unser Tipp:
Besuche eine berufsbildende mittlere Schule (z.B. Hotelfachschule) oder eine berufsbildende höhere Schule (z.B. HTL mit Schwerpunkt auf Bio-/Medizintechnik). Wenn du dich für eine Lehre entscheidest, kannst du dich auch, nachdem du deine Lehre abgeschlossen hast, jederzeit noch weiterbilden und auf verschiedene Schwerpunkte setzen (z.B. Bonbon- und KonfektmacherIn, LebzelterIn). Du hast hier verschiedene Möglichkeiten, auch berufsbegleitende, Weiterbildungen bei diversen Anbietern (z.B. WIFI und anderen) zu absolvieren.

Du hast Lust auf diesen oder einen ähnlichen Beruf bekommen und möchtest noch mehr Informationen haben?
Dann schau doch mal ins AMS Berufslexikon.

<< zurück  -   zur Auswahl   -  weiter >>
JOBfenster
Jobreporter/innen
Karrierekompass
Clevere Girls
Beruf des Monats