Home
Schule
Studium
Lehre
Berufsorientierungs-LehrerInnen
Beruf des Monats
Beruf des Monats
In Österreich leben in etwa 1,7 Millionen Menschen mit einer Hörbeeinträchtigung. Die Hälfte dieser Menschen ist bereits über 65 Jahre alt, aber auch in der Gruppe der 15 bis 19-Jährigen sind 15 Prozent davon betroffen. Vielen dieser Menschen würde ein Hörgerät helfen, wieder besser zu hören. Ein Hörgerät ist ein kleines Gerät, welches hinter dem Ohr oder auch direkt im Gehörgang platziert wird und Schallwellen, also Sprache, Musik, einfach alle Geräsche verstärkt.

Mit Hörgeräten beschäftigen sich „Hörgeräteakustikerinnen und Hörgeräteakustiker“. Dieses Berufsbild wollen wir heute vorstellen.

Haupttätigkeit
Hörgeräteakustikerinnen und Hörgeräteakustiker stellen mittels Hörtests die Hörbeeinträchtigungen der KundInnen fest und klären die Art der Hörprobleme (hört man generell schlecht, hört man nur in bestimmten Situation wie beispielsweise bei Umgebungslärm schlecht,…). Sie erstellen geeignete Abhilfemaßnahmen und beraten hinsichtlich der Möglichkeiten des Hörens mit der Hörhilfe, dem sogenannten Hörgerät.

Hörgeräteakustikerinnen und Hörgeräteakustiker beraten hörbehinderte Menschen bei der Auswahl von geeigneten Hörgeräten und passen diese Hörhilfen an die persönlichen Erfordernisse an. Sie erklären die Handhabung der Hörgeräte und führen die Nachbetreuung (wie z.B. Anpassung der Einstellungen) durch.

Ausbildung
Hörgeräteakustikerin oder Hörgeräteakustiker kann man im Zuge einer Lehrausbildung erlernen. Die Ausbildung dauert 3 Jahre und schließt mit einer Lehrabschlussprüfung ab.

Eignung
Hörgeräteakustikerinnen und Hörgeräteakustiker haben intensiven Kontakt mit Kundinnen und Kunden. Dieser beschränkt sich nicht nur Beratungsgespräche, sondern schließt auch körperlichen Kontakt bei erforderlichen Messungen an den Ohren und Gehörgängen der Kundinnen und Kunden mit ein. Hierfür ist ein sehr hohes Maß an Kontaktfähigkeit unerlässlich. Des Weiteren ist für den Beruf ein gutes Hörvermögen wichtig. Dies ist für die Feinabstimmung von Hörgeräten ein großer Vorteil. Technisches Verständnis ist eine weitere wichtige Fähigkeit im Berufsbild, da es sich bei Hörgeräten um hochpräzise Apparate handelt, die auf den neuesten Stand der Technik sind.
 
Wie alle Berufe ist auch das Berufsbild Hörgeräteakustikerin bzw. Hörgeräteakustiker gleich gut für Frauen und Männer geeignet.

Beschäftigungsmöglichkeiten
Hörgeräteakustikerinnen und Hörgeräteakustiker arbeiten in Hörgerätefachgeschäften und Betrieben, die Hörgeräte herstellen. Hörgeräte werden auch in Fachgeschäften für medizinisch-technische Hilfsmittel und Heilbehelfe sowie in Filialen von Handelsketten der Foto-, Optik- und Elektronik-Branche verkauft.

Einkommen
Einstiegsgehalt lt. Kollektivvertrag (nach abgeschlossener Lehre): ca. 1.940,-- bis 2.130,-- Euro brutto pro Monat

Unser Tipp:
Die Lehrausbildungen zum Beruf erfolgt im Lehrbetrieb und in der Berufsschule. Darüber, wo sich in Österreich geeignete Berufsschulen befinden, gibt das AMS-Berufslexikon Auskunft.

Hast du noch Fragen oder interessierst du dich für einen anderen Beruf?
Dann schau einfach in das AMS-Berufslexikon.

 


Artikel drucken Artikel per E-Mail versenden
JOBfenster
Jobreporter/innen
Karrierekompass
Clevere Girls
Beruf des Monats